Schnittstelle Online/Print
Der Einfluss von multimedialen Hybridmedien auf die Gestaltung im Printbereich

Hier möchte ich Ihnen meine Bachelorarbeit, die im Wintersemester 2011 an der Merz Akademie in Stuttgart entstanden ist, vorstellen.

In meiner Thesis beschäftige ich mich mit der neuartigen Schnittstelle Online/Print, dargestellt durch den QR-Code. Diese Schnittstelle analysiere ich in meiner Bachelorthesis anhand von gestalterischen Merkmalen. Zunächst wird auf den technischen Aspekt des Quick Response Codes eingegangen. Weitere wichtige Diskurse bieten die "Gestaltungsgesetze", von denen die Gestaltpsychologie spricht, der gesellschaftliche Wandel und der praktische Einsatz von QR-Codes im öffentlichen Raum. Es werden viele Fragen beantwortet, wie zum Beispiel: Wie haben sich das Werk und das Medium durch diese neue Schnittstelle verändert?

Wie stark kann man den QR-Code abändern, sodass er noch decodierbar ist? Welche neuen Diskurse entstehen durch die Praktiken der Vernetzung von On- und Offline Inhalten? In dem praktischen Teil meiner Bachelorarbeit habe ich die von mir herausgefundenen Informationen auf eigene Gestaltungen übertragen. Wie kann der Code in die Gestaltung integriert werden? Was kann alles hinter dem Code auf uns warten? Das alles, gepaart mit witzigen kleinen Ideen und einigen Textbeiträgen, geschickt verpackt in einem Magazin, ergab die "Shift".

Im Galeriebereich können Sie sich einige Beispiele aus dem Magazin anschauen. Trauen Sie sich, generieren Sie selbst einen QR-Code und entdecken Sie die unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Hier finden Sie einige Fotografien der Arbeit: